top of page
  • AutorenbildMoni & Manfred

Norwegen 🇳🇴 ......unsere Anreise

Wir haben lange überlegt wie wir die Anreise gestalten wollen. Mit viel Zeit in Schweden und Finnland um dort noch den einen oder anderen schönen Nationalpark zu besuchen ODER sehr direkt, mit vielen Kilometern am Tag, um möglichst schnell an unsere erstes Ziel dieser Norwegenreise, dem Nordkap, zu kommen.

Es war der 4. Oktober und wir konnten nicht wirklich einschätzen wie das Wetter wird oder wie es mit dem Tageslicht ist. Nach den 9 entspannten Tagen in Rømø, war es ok für mehrer Tage am Stück Kilometer abzuspulen. Auch haben wir Schweden mit unserem Kastenwagen vor ein paar Jahren für 3 Wochen bereist und in Finnland waren wir 2021 im Sommer für 3 Wochen. Damit ist die Entscheidung, möglichst zügig nach Norden zu kommen gefallen.


Datum: 4.10.2022

Distanz: 539 km

Stellplatz: Lilla Älgsjön 61833 Kolmärden

Koordinaten: N 58° 42‘ 35‘‘ E 16° 19‘ 26‘‘












Unseren ersten Übernachtungsplatz in Schweden fanden wir über Park4night, im Wald. Der Weg dort hin ist an manchen Stellen schmal, aber kein Problem.

Wenn man ein paar Schritte vom Stellplatz aus hoch ging, kommt man an einen See, der sich auch für eine kleine Wanderung lohnt.



Datum: 05.10.2022

Distanz: 470 Km

Stellplatz: Hamnvägen 282076 Jättendal

Koordinaten: N 61° 57‘ 37‘‘ E 17° 56‘ 37‘‘














Auf dem weitern Weg wurden wir Zeuge wie sich eine Drehbrücke öffnet um den Schiffsverkehr passieren zu lassen. So eine Brücke hatten wir bisher auch noch nicht gesehen.🛳 .

Nach einiger Recherche habe ich verstanden, dass das Tanken von Gas nicht bei den Kraftstofftankstellen in Schweden dabei ist, sondern separat. Aber man kann sie dann über das Internet ganz gut finden.

Der nächste Übernachtungsplatz war an einem Trolska Skogen, was übersetzt Zauberwald heißt. Die Waldfläche wurde für Kinder sehr liebevoll und erlebnisreich angelegt.

Ein Märchenwald in der Natur. Die Idee dahinter ist es auf spielerischer Art und Weise das Interesse der Kinder an Natur und Kultur zu wecken. Der Wald wird im Sommer und im Winter für Märchentheater genutzt.

Als wir dort waren, war er geschlossen und trotzdem sehr schön durch zu spazieren.



Datum: 06.10.2022

Distanz: 550 Km

Stellplatz: Pirvägen 17, 94533Rosvik

Koordinaten:N 65° 25‘ 14‘‘ E 21° 40’ 54‘‘















Je weiter wir in den Norden fahren, desto herbstlicher werden die Farben 🍁🍂🍁🍂, hier ein paar Bilder.



Über Park4night haben wir einen Stellplatz an einem See gefunden und eine ruhige Nacht verbracht.



Datum: 07.10.2022

Distanz: 517 Km

Stellplatz: Parkplatz an der E45

Koordinaten: N 68° 44‘ 23‘‘ E 23° 18’ 8‘‘




















Es war sonnig, aber echt kalt. Unser Start begann mit der Suche nach einer Entsorgungsstation und wir mussten feststellen, das viele schon geschlossen hatten. Wir fanden nach einigen Kilometern einen offenen Campingplatz ⛺️, welcher so freundlich war uns für die Ent- und Versorgung auf den Platz zu lassen.

Danach ging es weiter über die E4/E10 Richtung Norden, wir wollten heute noch die Grenze erreichen. Auf dem Weg nach oben, konnten wir noch ein paar schöne Bilder aus Schweden mitnehmen.

Es wurde schon dunkel, als wir unseren Stellplatz direkt nach der finnischen Grenze an der E45 fanden. Auf dem Parkplatz standen auch schon zwei Truckfahrer. Aber zum Übernachten war es ok.



Datum: 08.10.2022

Distanz: 400 Km

Stellplatz: Parkplatz am Nordkap
















Für uns ging es weiter Richtung Nordkap. Die Landschaft wurde rauher und ab Smorfjord sind es nur noch etwas mehr als 120 km. Die Anfahrt ist so schön und brauchte alleine schon deshalb ihre Zeit. Das Nordkap liegt auf der Insel Mageroya und um dorthin zu gelangen muss man den Nordkaptunnel (Nordkapptunnelen) durchfahren. Es ist ein Unterwassertunnel mit 6870 Meter Länge und einem Gefälle / Steigung von 10%. Der tiefste Punkt liegt 212 Meter unter dem Meeresspiegel und wurde 1999, nach 5 Jahren Bauzeit eröffnet. Er ist seit 2012 mautfrei und darf auch von Radfahrern befahren werden.

Bei einem dieser Fotostopps trafen wir auf Transporter aus denen 6x6 Quads ausgeladen wurden. Diese Fahrzeuge waren schon beeindruckend und wir kamen in ein kurzes Gespräch. Uns wurde erklärt, dass sich zu einer bestimmten Zeit die Samen treffen und zusammenarbeiten um ihre Rentierherden nach Hause zu bekommen.



Für uns ging es weiter Richtung Nordkap. Die Landschaft wurde rauher und ab Smorfjord sind es nur noch etwas mehr als 120 km. Die Anfahrt ist so schön und brauchte alleine schon deshalb ihre Zeit. Das Nordkap liegt auf der Insel Mageroya und um dorthin zu gelangen muss man den Nordkaptunnel (Nordkapptunnelen) durchfahren. Es ist ein Unterwassertunnel mit 6870 Meter Länge und einem Gefälle / Steigung von 10%. Der tiefste Punkt liegt 212 Meter unter dem Meeresspiegel und wurde 1999, nach 5 Jahren Bauzeit eröffnet. Er ist seit 2012 mautfrei und darf auch von Radfahrern befahren werden.



Und dann lag es vor uns, das Nordkap. Wir waren 44 Tage und 5385 km nach unserer Abreise an unserem ersten großen Ziel. (Der direkte Weg wären 3350 km gewesen 😉).

Und es fühlte sich einfach nur gut an. 😀🥹🤩



62 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Besuch in Trondheim

Comments


bottom of page