top of page
  • AutorenbildMoni & Manfred

Die Lofoten

Aktualisiert: 19. Nov. 2022

23. bis 26. Oktober 2022



Am Sonntag starteten wir vom Wohnmobilstellplatz in Stokmarknes ohne zu ahnen, das es nach weniger als 5 km auch schon wieder zu Ende ist. Es hatte leicht geschneit, es war kalt und der Boden zum Teil glatt. Bei der Berganfahrt „verschluckte“ Bruno sich ein wenig und nach ein paar hundert Meter bekamen wir die Warnung im Display „Störung in der Bremssteuerung“. Wir konnten sofort in einer Parklücke an der Straße anhalten und dann versuchten wir dem Problem auf den Grund zu gehen. Nach einem Telefonat mit dem MAN Service wurde uns mitgeteilt, das ein Mitarbeiter unterwegs ist, dies kann aber wegen Wetter und Entfernung etwas dauern. Aber warten war nicht unser Problem. Am Nachmittag war er dann da, bekam erst mal einen Kaffee ☕️ und machte sich an die Fehlersuche. Nach ca. 30 Minuten wurde die Fehlermeldung zurückgesetzt und nach einer Probefahrt war dann auch wieder alles ok. Woran das lag, wusste keiner wirklich. Aber Bruno fuhr wieder ohne uns irgendwelche Störungen mitzuteilen. Nachdem es dann schon Dunkel war, fuhren wir die nächste Stellplatzmöglichkeit an.


Datum: 23.10.2022

Distanz: 13 km

Stellplatz: 8450 Stokmarknes * Hadselfjordvein

Koordinaten: N 68° 32’ 29’‘ E 14° 59’ 31‘‘


 

Der Ausblick am Morgen aus dem Fenster war wirklich schön, es versprach ein sonniger Tag zu werden und es war kalt, alles leicht gezuckert. Nach dem Einkauf ging es mit der Fähre von Melbu nach Strønstad. Die Überfahrt dauerte ca. 30 Minuten. Dort angekommen fuhren wir die landschaftlich wunderschöne E10 bis nach Nusfjord. Was soll ich sagen, unbeschreiblich schön ist es hier, ich lasse mal die Bilder sprechen.



Ankunft auf den Lofoten - Anfahrt Nusfjord:


Datum: 24.10.2022

Distanz: 133 km

Stellplatz: 8380 Nusfjord * 80 Sekundær Fylkesveg 807

Koordinaten: N 68° 2’ 57’‘ E 13° 21‘ 13‘‘


 

Am nächsten Tag hatten wir so ein Glück mit dem Wetter, es war sonnig ☀️ und kalt 🥶. Das perfekte Wetter für einen Spaziergang in das 2km entlegene Nusfjord, einem Fischerdorf auf einer der Hauptinseln der Lofoten. Es gehört sicherlich zu einem der schönsten Fischerdörfer auf den Lofoten. Zum einen gibt es noch Fischerei, aber vorallem ist es ein Freilichtmuseum. Ich könnte mir vorstellen, dass es im Sommer dort recht belebt ist. Wir hatten die Möglichkeit fast alleine durch Nusfjord zu spazieren. Die Fischerhäuschen, zum großen Teil als kleine urige Wohneinheiten für Touristen hergerichtet, sind zum Teil auf Holzstegen direkt über dem Wasser aufgebaut und stammen noch aus dem 19. Jahrhundert.



Zum Abschluss besuchten wir noch den Generalstore und das Landhandleriet Café.


 

Am Mittwoch sind wir gestartet um bis nach Ä i Lofoten zu fahren. Vorbei an Ramberg mit seinem 1 km langen Sandstrand. Die Straßen wurden nach unten immer schmaler und enger und ich war sehr froh Beifahrer zu sein 😅. Waren die Straßen schon eng, kamen einem immer noch LKW’s und Busse entgegen. Am Abend ging die Fähre von Moskenes nach Bodo. Sie dauerte ca. 4,5 Stunden und wir fanden um 23:30 Uhr einen Stellplatz im Hafen von Bodo.


Datum: 26.10.2022

Distanz: 55 km

Stellplatz: 8006 Bodo * Klinkerveien 1

Koordinaten: N 67° 17’ 37’‘ E 14° 24’ 8‘‘



81 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page